Themen

 

Verbraucherrecht

Hier finden Sie Aufsätze zum Thema Verbraucherrecht, die von den hier eingetragenen Rechtsanwälten verfasst wurden.

Alle Artikel zum Thema Verbraucherrecht

DatumTitelAutor/in
09.07.2015Anwaltshaftungsrecht: Fristversäumnis wegen Poststreik
Der über Wochen andauernde Streik bei der Post hat zu erheblichen Verzögerungen bei der Postzustellung geführt. Davon war auch die Gerichtspost betroffen. mehr...
Rechtsanwalt Nittel
(Neckargemünd)
01.04.2015Vorsicht! Virus in falschen Telekom-Rechnungen!
Derzeit werden viele gefälschte Telekom-Mails mit Rechnungen meist über 200 bis 300 Euro verschickt. Davor warnte kürzlich die Verbraucherschutzzentrale Thüringen. mehr...
Rechtsanwalt Herrle
(Kiel)
01.04.201510-jährige Verjährungsfrist bei Verbraucherkrediten: Bankkunden bekommen noch bis Ende 2014 Geld zurück
Der BGH beseitigt Unklarheiten zur Verjährungsfrist bzgl. Verbraucherkredite und die in Frage stehenden Gebühren, die manche Banken neben den Zinsen von den Kunden gefordert haben. Zum einen seien solche Gebühren, die in den AGB der Banken festgeschrieben waren, unzulässig, zum anderen verlängere sich die regelmäßige Verjährungsfrist von 3 Jahren (§§ 195, 199 Abs. 1 BGB) auf 10 Jahre gemäß § 199 Abs. 4 BGB. mehr...
Rechtsanwalt Herrle
(Kiel)
01.11.2013Werbung für Elektrogeräte nur mit Typenbezeichnung (Urteil OLG Stuttgart)
Das OLG Stuttgart hat im Sinne des Verbraucherschutzes entschieden, dass das Werben mit Elektrogeräten ohne die konkrete Typenbezeichnung irreführend ist. mehr...
Rechtsanwalt Herrle
(Kiel)
07.01.2013Schutz vor untergeschobenen Verträgen durch Datenschutz-Abmahnung?
Verbraucher finden sich wegen der Zunahme des Internethandels immer öfter unberechtigter Rechnungen und Inkassoschreiben mit Androhung negativer Schufa-Einträgen ausgesetzt, in denen ihnen Bestellungen über einen Online-Shop oder kostenpflichtige Anmeldungen bei einem Internet-Dienstleister untergeschoben werden, obwohl sie diese gar nicht veranlasst haben. Die Betroffenen sind dann verunsichert und unberechtigt belästigt, zumal ein Widerspruch häufig von den Inkassobüros ignoriert wird. Strafanzeigen oder zivilrechtliche Klärung über Widerspruch und notfalls gerichtliche Feststellungsklage ist sehr aufwendig und häufig kein effektiver Schutz. Wenn auch die Verbraucherzentralen trotz Beschwerden und verbandsmäßiger Abmahnung den Anbieter mitunter nicht effektiv stoppen können, hilft in bestimmten Fällen eine anwaltliche Abmahnung des Anbieters. Die Voraussetzungen und zu bedenkenden Risiken erläutert der folgende Beitrag anhand eines aktuellen Unterlassungsurteils des Landgerichts Frankfurt vom 10.12.2012. mehr...
Rechtsanwältin Hagendorff
(Friedrichsdorf)
22.12.2012Anwalt nicht erreicht?
WIR SIND FÜR SIE DA - AUCH ZWISCHEN WEIHNACHTEN UND NEUJAHR! mehr...
Rechtsanwalt Blume
(Lübben)