Themen

 

Verkehrsstraf- und OWi-Recht

Hier finden Sie Aufsätze zum Thema Verkehrsstraf- und OWi-Recht, die von den hier eingetragenen Rechtsanwälten verfasst wurden.

Alle Artikel zum Thema Verkehrsstraf- und OWi-Recht

DatumTitelAutor/in
04.02.2016Bewusste Benennung eines falschen Fahrers im Ordnungswidrigkeiten-Verfahren
Infolge eines aktuellen Urteils des Oberlandesgericht Stuttgart vom 23.07.2015 (2 Ss 94/15) weist Rechtsanwalt Dr. Bernd Scharinger, Fachanwalt für Strafrecht, nochmals darauf hin, dass die bewusste falsche Angabe eines Fahrers in einem Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren kein bloßes Kavaliersdelikt darstellt, sondern eine handfeste Straftat! mehr...
Rechtsanwalt Dr. Scharinger
(Donauwörth)
25.01.2016Wer kann sich als Fachanwalt für Verkehrsrecht benennen?
Ernennung eines Rechtsanwalts zum Fachanwalt für Verkehrsrecht erfolgt durch die zuständige Anwaltskammer.  mehr...
Rechtsanwältin Ahmadi
(Hamburg)
25.01.2016Alkohol am Steuer ist teuer, Bußgeldbescheid, Trunkenheitsfahrt, Fahrverbot, MPU, Sperrfrist
Das Führen eines Fahrzeugs im öffentlichen Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss wird in drei Kategorien eingeteilt, welche jeweils verschiedene Rechtsfolgen für den Täter mit sich ziehen. Der Gesetzgeber stützt sich bei dieser Kategorisierung auf Grenzwerte (Alkoholgehalt von Blut und/oder Atem) bei deren Vorliegen mit Beeinträchtigungen im Verkehr zu rechnen ist.
- Die Alkoholfahrt als Ordnungswidrigkeit
- Die Alkoholfahrt als Straftat
- Die Straßenverkehrsgefährdung unter Alkoholeinfluss
 mehr...
Rechtsanwältin Ahmadi
(Hamburg)
09.09.2015Verkürzung der Sperrfrist nach § 69a Abs. 7 StGB
Eine durch Urteil verhängte Sperrfrist für die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis kann nach § 69a Abs. 7 StGB verkürzt werden. (Amtsgericht Dresden, Entscheidung vom 11.08.2014, Az.: 215 Cs 701 Js 18067/14) mehr...
Rechtsanwältin Riemann-Uwer
(Düsseldorf)
09.09.2015Ausnahme von der vorläufigen entziehung der Fahrerlaubnis
Fahrerlaubnis Klassen C und C 1 können von der vorläufigen Entziehung der Fahrerlaubnis nach § 111a StPO ausgenommen werden, wenn dem Beschuldigten der Arbeitsplatzverlust droht. (AG Landstuhl, Entscheidung vom 01.10.2014, Az.: 1 Gs 1043/14) mehr...
Rechtsanwältin Riemann-Uwer
(Düsseldorf)
09.04.2014Amphetamine und der Führerschein - Entzug der Fahrerlaubnis und Führerschein aus Polen!
Und da der Europäische Gerichtshof nunmehr mehrfach entschieden hat, dass dem Inhaber eines solchen Führerscheins das Fahren in Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen nicht verboten werden kann, weichen immer mehr Autofahrer, denen in Deutschland die Fahrerlaubnis entzogen wurde, auf den Führerschein in Polen aus. mehr...
Rechtsanwalt Dr. Hartmann
(Berlin)
23.12.2013Bußgeldsachen
Warum Sie in Bußgeldsachen von einem Verteidiger profitieren. mehr...
Rechtsanwalt Schmitz
(Euskirchen)
21.11.2013Goldene Regeln bei Unfallflucht
Wer mit dem Vorwurf der Unfallflucht konfrontiert wird, ist gut beraten, äußerst vorsichtig zu agieren und gegebenenfalls einen im Verkehrsrecht versierten Rechtsanwalt zu konsultieren. Denn der Straftatbestand kann weitreichende Rechtsfolgen haben. mehr...
Rechtsanwältin Scholz
(Naunhof)
28.03.2013Neue Straßenverkehrsordnung – Was ab dem 1. April auf Sie zukommt
Zum 1. April 2013 tritt eine Neufassung der Straßenverkehrsordnung in Kraft. Neben geschlechtsneutralen Bezeichnungen und grammatischen Feinschliffen kommen auch höhere Geldbußen und andere Verpflichtungen aus Sie zu. Dieser Überblick soll Ihnen die wichtigsten Änderungen aufzeigen. mehr...
Rechtsanwalt Herrle
(Kiel)
21.03.2013Messung mit Poliscan Speed auch bei Version 1.5.5 unverwertbar!
Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang eine ganz frische Entscheidung des AG Aachen (A.Z.: 444 OWi-606 Js 31/12 – 93/12), die dem Messgerät Vitronic Poliscan Speed die Anerkennung als standardisiertes Messverfahren abspricht. Da keine gerichtsverwertbare Geschwindigkeitsmessung vorliege, wurde der Betroffene freigesprochen. mehr...
Rechtsanwalt Dr. Hartmann
(Oranienburg)
18.02.2013Nötigung im Straßenverkehr - das neue Massendelikt
Über die Vorgehensweise gegen den Vorwurf der Nötigung im Straßenverkehr - generell und anhand eines Beispiels aus der Praxis mehr...
Rechtsanwalt Lamprecht
(Würzburg)
29.11.2012Traffipax Speedophot - Funktionsweise und Fehlerquellen
Das Radargerät Traffipax speedophot des Herstellers Visual Systems GmbH ist in Deutschland eines der am häufigsten eingesetzten Messgeräte zur Geschwindigkeitsüberwachung. Das Speedophot wird vornehmlich auf einem Stativ am Straßenrand eingesetzt. Es kann aber auch aus einem stehenden Polizeifahrzeug heraus geblitzt werden.

 mehr...
Rechtsanwalt Wißmann
(Lingen)
19.04.2012Alkohol und Drogen im Straßenverkehr – Eine Einführung
Alkohol und Drogen spielen eine große Rolle in der Gesellschaft. Leider sind v.a. Trunkenheitsfahrten ebenfalls keine Seltenheit. Viele unterschätzen die Wirkung der Substanzen und überschätzen ihre eigenen Fahrkünste. mehr...
Rechtsanwalt Herrle
(Kiel)
19.04.2012Bußgeldkatalog 2012 – Auszug aus der StVO für die wichtigsten Verstöße
Die wichtigsten Verstöße gegen die StVO mehr...
Rechtsanwalt Herrle
(Kiel)
06.11.2011Rotlichtverstoß - war noch Gelb?
Als Rotlichtverstoß bezeichnet man das Einfahren in eine Kreuzung trotz Umschalten der Lichtzeichenanlage (Ampel) nach Rot. Da sich andere Verkehrsteilnehmer auf das für Ihre Fahrtrichtung zeigende "Grün" verlassen können müssen und die Gefahr eines Unfalles besteht, sind die im Bußgeldkatalog vorgesehenen Bußgelder erheblich. Doch nicht immer ist ein Nachweis möglich, die Schaltung des Blitzers korrekt oder ist der Verstoß vielleicht in einem milderen Licht zu sehen. mehr...
Rechtsanwalt Bandmann
(Hoyerswerda)
15.09.2011Fahrerlaubnisentzug
Beweis der erfolgreichen einjähriger Abstinenz um den Entzug der Fahrerlaubnis abzuwenden. mehr...
Rechtsanwalt Druckenbrodt
(Essen)
13.09.2011Aus dem Polizeibericht
Mögliche Strafbarkeit anhand eines konkreten Beispiels, insbesondere Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort -

Margit Krönert - Rechtsanwältin und Fachanwältin für Verkehrsrecht
 mehr...
Rechtsanwältin Bandmann
(Cottbus)
09.08.2011Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts
Innerorts wird oft mit den Messgeräten der Firma Riegl geblitzt. Die Besonderheit ist hier, dass kein Foto erstellt wird. Als Beweismittel kommt folglich nur noch der Beamte als Zeuge in Betracht. mehr...
Rechtsanwalt Brunow
(Berlin)
09.08.2011Geschwindigkeitsüberschreitung auf Autobahnen
Der Artikel befasst sich mit der Geschwindigkeitsmessung auf Autobahnen mit dem Einheitensensor ES 3.0. Die Messungen erfolgen nicht stets fehlerfrei, so dass eine Überprüfung im Bedarfsfalle sinnvoll ist.  mehr...
Rechtsanwalt Brunow
(Berlin)
15.11.2010Blitzer ES 3.0 - Geschwindigkeitsüberschreitung
Geschwindigkeitsüberschreitungen auf Autobahnen werden oftmals mit dem Gerät ES 3.0 bzw. 1.0 festgehalten. Bei der Messung schleichen sich häufig Fehler ein, so dass eine Überprüfung durchaus lohnenswert ist. mehr...
Rechtsanwalt Brunow
(Berlin)
26.10.2010Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort - § 142 StGB
Ein "Allerweltsdelikt" ist die sog. Fahrer- oder Unfallflucht, korrekt das „Unerlaubte Entfernen vom Unfallort". Oft wird übersehen, dass es sich hier um ein reines Vorsatzdelikt handelt, die Tat also nicht fahrlässig begangen werden kann.  mehr...
Rechtsanwalt Melchior
(Wismar)
10.01.2010Richtiges Verhalten im Verkehrsstraf-oder Bußgeldverfahren:
 mehr...
Rechtsanwalt Deumig
(Mosbach)
28.03.2007Zum Handyverbot im Straßenverkehr
Auch die Benutzung eines Palm-Organizers im Straßenverkehr ist verboten mehr...
Rechtsanwalt GATZKE
(Schwerin)
18.01.2007Telefonieren am Steuer
'Benutzen' eines Mobiltelefons am Steuer – wie weit reicht das 'Handy-Verbot'  mehr...
Rechtsanwalt Trautwein
(Wolfen)