Themen

 

Versicherungsrecht

Hier finden Sie Aufsätze zum Thema Versicherungsrecht, die von den hier eingetragenen Rechtsanwälten verfasst wurden.

Alle Artikel zum Thema Versicherungsrecht

DatumTitelAutor/in
14.03.2016Nettopolicen und Vermittlungsgebühren- bzw. Vergütungsvereinbarungen
Nettopolicen und Vermittlungsgebühren- bzw. Vergütungsvereinbarungen - ein sehr spezielles Thema  mehr...
Rechtsanwalt Melchior
(Wismar)
12.01.2016OLG Nürnberg: Abstrakte Verweisung in der Berufsunfähigkeitsversicherung nur bei Verfügbarkeit auf dem Arbeitsmarkt
Berufsunfähigkeitsversicherung kann nur bei entsprechendem Arbeitsplatzangebot eine abstrakte Verweisung aussprechen mehr...
Rechtsanwalt Wahl
(Offenbach am Main)
24.07.2015Trotz grober Fahrlässigkeit volle Haftung/Eintrittspflicht des Versicherers
Urteile zur groben Fahrlässigkeit – grobe Fahrlässigkeit verneint mehr...
Rechtsanwalt Willi
(Augsburg)
13.03.2015Gefahren bei Wechsel in eine neue private Krankenversicherung
Der Wechsel in eine neue private Krankenversicherung (PKV) birgt Risiken und hat immer einen Gewinner: Den Agenten bzw. den Makler. mehr...
Rechtsanwalt Willi
(Augsburg)
14.10.2014Regulierung in der privaten Unfallversicherung
Die private Unfallversicherung hat das Ziel, im Falle eines Unfalls den Versicherungsnehmer oder die im Vertrag versicherte Person vor finanziellen Risiken abzusichern.

Gesetzliche Regelungen hierzu ergeben sich einerseits aus den §§ 178-191 des Versicherungsvertragsgesetzes sowie aus den allgemeinen Versicherungsbedingungen der Versicherung. Diese sind nicht für alle Versicherer gleich ausgestaltet, so dass sich ein Vergleich lohnt.

 mehr...
Rechtsanwältin Leimkühler
(Herford)
14.10.2014Probleme beim Leistungsbezug bei Arbeitsunfähigkeit
Im Fall einer Arbeitsunfähigkeit wird zur Absicherung der Existenz sowohl für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung wie auch im Rahmen einer privaten Krankenversicherung, soweit ein Tarif auf Zahlung von Krankentagegeld abgeschlossen wurde, ein Kranken- bzw. Krankentagegeld gezahlt, wenn eine Erkrankung den Versicherten arbeitsunfähig macht. Voraussetzung zur Leistungsgewährung ist immer das Vorliegen einer Arbeitsunfähigkeit, wobei dieser Rechtsbegriff nicht vollumfassend bei Versicherten der gesetzlichen Krankenversicherung gegenüber den Versicherten in der privaten Krankenversicherung gleich gestellt ist.

 mehr...
Rechtsanwältin Leimkühler
(Herford)
09.07.2014Versicherungsbetrug und Versicherungsmissbrauch
Die Versicherungen plagen unehrliche Bürger: Pro Jahr entstehen durch Versicherungsbetrug und -missbrauch Schäden in Höhe von etwa 4 Milliarden Euro. Dabei ist vielen gar nicht so recht klar, dass Versicherungsbetrug – wie der Name schon sagt – ein Betrug ist und als solcher auch bestraft wird.  mehr...
Rechtsanwalt Herrle
(Kiel)
03.03.2012Überschwemmung durch Regenwasserablauf kein Elementarschaden
Wann eine Überschwemmung durch Regenwasser keinen Elementarschaden mehr darstellt, hat das OLG Oldenburg durch Urteil vom 20.10.2011 nun klargestellt. mehr...
Rechtsanwalt Blume
(Lübben)
16.02.2012Berufsunfähigkeitsversicherung
Lohnt eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Was ist bei Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu beachten?
 mehr...
Rechtsanwalt Willi
(Augsburg)
14.07.2011Scheidung
Was geschieht mit dem „nur mitversicherten“ Ehepartner in privaten Versicherungsverträgen? mehr...
Rechtsanwalt Willi
(Augsburg)
23.02.2011Das Leistungskürzungsrecht nach Quoten im Versicherungsfall
Rechtsgebiet: Versicherungsrecht
Schlagworte: Leistungskürzungsrecht, Obliegenheitsverletzung, Kürzungsquoten, Beweislast, Fahrlässigkeit
 mehr...
Rechtsanwalt Gutschalk
(Hannover)
03.02.2011Falschberatung bei Abschluss eines Riester-Rentenvertrags - keine Förderberechtigung
Rechtsgebiete: Versicherungsrecht, Versicherungsrecht, Schadensersatzrecht, Handels- und Versicherungsvertreterrecht. Zur Falschberatung bei Abschluss eines Riester-Rentenvertrags mit Mitgliedern der verkammerten Berufe.  mehr...
Rechtsanwalt Gutschalk
(Hannover)
09.11.2009Praktische Hinweise für Verbraucher im Zusammenhang mit dem Abschluss von Versicherungsverträgen:
Besteht eine rechtliche Verpflichtung zum Abschluss eines Versicherungsvertrages? Worauf sollten Sie beim Abschluss eines Versicherungsvertrages achten. mehr...
Rechtsanwalt Willi
(Augsburg)
02.09.2007LASIK-Augenlaseroperation in der privaten Krankenversicherung erstattungsfähig Von Rechtsanwalt Dr. Sven H. Jürgens, Fachanwalt für Versicherungsrecht
Kosten einer LASIK-Augenlaser-Operation müssen nach neuester Rechtssprechung vom privaten Krankenversicherer übernommen werden. mehr...
Rechtsanwalt Dr. Jürgens
(Berlin)
11.01.2007Private Krankenversicherung muss Kosten für LASIK-OP erstatten !
In der Regel weigern sich private Krankenversicherer noch, die Kosten einer Augenlaserbehandlung zur Linderung einer Fehlsichtigkeit zu übernehmen. Es wird auf Hilfsmittel wie Brille oder Kontaktlinsen verwiesen. Nach Auffassung des BGH ist dies nicht richtig.  mehr...
Rechtsanwalt Grußendorf
(Schwäbisch Hall)