Verwirkung des Unterhaltsanspruchs bei Ehebruch durch die Frau eines Fernfahrers

Das OLG Hamm musste sich mit der Frage beschäftigen, ob eine untreue Ehefrau wegen ihres Seitensprungs ihren Unterhaltsanspruch verwirken kann.

Eine Ehefrau hatte die lange berufsbedingte Abwesenheit ihres Ehemannes, der Fernfah-rer ist, dazu genutzt, ein intimes Verhältnis zu einem langjährigen gemeinsamen Freund aufzunehmen. Beide Ehegatten hatten diesen Freund zuvor wegen einer finanziellen Notlage bei sich Unterkunft gewährt. Die Frau hatte die neue Beziehung so lange wie möglich geheim gehalten und diese nach dem Aufdecken durch den Ehemann offen fortgesetzt. Das Oberlandesgericht Hamm hat hier zu Recht entschieden, dass die Frau ihren Anspruch auf Getrenntlebensunterhalt verwirkt hat.

Artikel bewerten

Bewertung: 1.9 /5 (45 Stimmen)

Autorin

- Fürth
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Verwaltungsrecht
Hans-Vogel-Str. 2
90765 Fürth
Telefon: 0911 / 9 71870

 

Andere Artikel von Rechtsanwältin Dr. Gabriele Sonntag

Artikel bewerten

Verwirkung des Unterhaltsanspruchs bei Ehebruch durch die Frau eines Fernfahrers

Bewertung: 1.9 /5 (45 Stimmen)

 Dieser Artikel wurde bisher 1134 mal aufgerufen.