Vorsicht: DMSE South East Ltd. versendet Angebote für internationales Branchenverzeichnis

Alle Jahre wieder gibt es sie, die anonym per Fax eingehenden Angebote dubioser – vornehmlich m Ausland ansässiger – Firmen, welche dammit werben, Unternehmensprofile zu publizieren. Nunmehr ist es eine Firma mit der Geschäftsbezeichnung DSME South East Ltd. Suite 1301, 13/F, ING Tower, 308 Des Voeux Road Central (wo auch immer das liegen soll: bedauerlicherweise vergass der Absender Stadt und Land zu nennen).


Vorsicht: South East Ltd. versendet Angebote für internationales Branchenverzeichnis


Alle Jahre wieder gibt es sie, die anonym per Fax eingehenden Angebote dubioser – vornehmlich m Ausland ansässiger – Firmen, welche dammit werben, Unternehmensprofile zu publizieren. Nunmehr ist es eine Firma mit der Geschäftsbezeichnung DSME South East Ltd. Suite 1301, 13/F, ING Tower, 308 Des Voeux Road Central (wo auch immer das liegen soll: bedauerlicherweise vergass der Absender Stadt und Land zu nennen).


Worum geht es?


Diese “Firma” bewirbt ihr “Produkt” wie folgt:


“Unsere Gelben Seiten liefern detaillierte und aktuelle Profil- und Kontaktinformationen von Unternehmen, Institutionen und Freiberuflern. Gemäß unserer Richtlinien sind die Richtigkeit und Vollständigleitn gespeicherter Daten regelmäßig zu überprüfen und ggf. zu aktualisieren. Die nachfolgend angebenen Informationen werden erfasst bzw. aktualisiert und u.a. in der Datenbank www.europa.trade veröffentlicht. Das Datenmodell der Erhebung 01/2015 wurde vereinheitlicht und gilt nun für alle Unternehmen in Mitgliedstaaten der Europäischen Union.”


Unanhängig davon, dass die “Internetseite” www.euopa.trade (laut Impressum eine chinesische Firma) offensichtlich mehr einem schlechten Witz gleicht, geht es solchen Firmen offensichtlich nur um eines: Ihrem Geld.


Welche Kosten werden geltend gemacht?


Das wird auch aus dem “Kleingedruckten” deutlich:

“Die Veröffentlichung erfolgt für eine Laufzeit von zwei Jahren zu einer Gebühr von 83,- Euro pro Monat, zahlbar jeweils für ein Jahr im voraus (…)”.


Was sollen Sie tun?


Wer also so unbedacht ist, seine Daten wie gewünscht preiszugeben und zu verfollständigen, dann das ganze noch unterschreibt und auch tatsächlich an die Faxnummer 00800-88844100 sendet, wird sichlich ganz schnell eine Rechnung über einen Betrag in Höhe von 996,- Euro erhalten. Ob die Daten dann auch veröffentlich werden, wird ernsthaft nicht zu erwarten sein.

Wenn Sie ein solches Faxschreiben oder eine gleichartige email erhalten haben, dann vernichten Sie dieses bitte sofort.
Es stellt einen schlichten Versuch dar, Sie um Ihr Geld zu bringen. Inwieweit die Voraussetzungen eines versuchten Betruges vorliegen, läßt sich noch nicht abschliessend feststellen, da das Medium, in welchem die Veröffentlichung vorgenommen werden soll, nicht bekannt ist. Vielleicht gibt es ja doch ein Exemplar der “Gelben Seiten” in China in irgendeiner Telefonzelle.



Artikel bewerten

Bewertung: 2.2 /5 (33 Stimmen)

Autor

- Kiel
Fachanwalt für Strafrecht
Harmsstr 86
24114 Kiel
Telefon: 0431 3053719
http://www.ra-herrle.de

Rechtsanwalt Carsten Herrle - Kiel

Andere Artikel von Rechtsanwalt Carsten Herrle

Artikel bewerten

Vorsicht: DMSE South East Ltd. versendet Angebote für internationales Branchenverzeichnis

Bewertung: 2.2 /5 (33 Stimmen)

 Dieser Artikel wurde bisher 677 mal aufgerufen.