Der Verkehrsunfall - was tun?

Die innovative, erfolgreiche und dynamische Kanzlei in Frankfurt-Sachsenhausen
Rechtsanwaltskanzlei Haenel & Kollegen
www.haenel-kollegen.de

Gleich vorneweg: der sofortige Gang zum Rechtsanwalt erspart Ihnen viel Mühe, Arbeit, eine Menge Bürokratie und vor allem wahren Sie Fristen, verlieren keine Rechte und verschenken keine Ansprüche. Und wenn der Unfallgegner den Unfall allein verschuldet hat, sind die anfallenden Anwaltskosten Teil des Unfallschadens und von der gegnerischen Haftpflichtversicherung zu übernehmen. "Wissen Sie eigentlich, was Ihnen alles zusteht, wenn Sie unschuldig in einen Unfall verwickelt wurden? Sie werden sich wundern" haben wir Sie schon am Ende des "Verkehrsrechtes" gefragt.

Es empfiehlt sich übrigens bei allen Verkehrsunfällen, sofort einen Rechtsanwalt aufzusuchen. Wenn Ihnen eine Ordnungswidrigkeit oder sogar eine Straftat vorgeworfen wird, benötigen Sie ihn ohnehin. Denn entscheidend ist die Frage der Beweislast. Und im Gegensatz zu den Unfallbeteiligten ist ein Rechtsanwalt zur Einsichtnahme in die polizeiliche Ermittlungsakte berechtigt. Wichtig in diesem Zusammenhang: machen Sie vor Akteneinsicht gegenüber Behörden und auch gegenüber der Polizei keine Angaben. Das ist Ihr gutes Recht. Nach Akteneinsicht kann der Rechtsanwalt dann sachgerecht entscheiden, ob er den Unfallschaden im vollen Umfang oder nur teilweise bei dem Unfallgegner und seiner Haftpflichtversicherung geltend gemacht werden kann. Oft ist es so, dass sich die Schuldfrage auf mehrere oder alle Unfallbeteiligten verteilt, weil sie den Unfall mitverschuldet haben. Dann werden Schuldquoten gebildet und jeder Beteiligte erhält von der gegnerischen Haftpflichtversicherung seinen Schaden nur in Höhe der zugesprochenen Quote ersetzt. Aber diese muss zunächst ermittelt werden. Die von der Haftpflichtversicherung ermittelte Quote hält oft einer gerichtlichen Überprüfung nicht stand. Denn es sind häufig nicht alle Umstände des Unfalls berücksichtigt worden. Und für die Berücksichtigung aller Umstände benötigen Sie einen versierten Rechtsbeistand. Denn eine Haftpflichtversicherung bezahlt in der Regel nur den Schaden, der ihr auch nachgewiesen wurde.

Ganz besonders wichtig ist ein Anwalt, wenn Personenschäden entstanden sind. Bei eventuellem Schmerzensgeld und ganz besonders bei bleibenden Dauerschäden kann der Schaden nicht vorstellbare Höhen erreichen. Und eventuell kommt sogar eine lebenslange Rente infrage. Um all diese Ansprüche optimal durchzusetzen, benötigen Sie einen qualifizierten und engagierten Anwalt mit einer entsprechenden Erfahrung. Am besten Sie vereinbaren gleich einen Termin mit Rechtsanwalt Kai Haenel.

Und noch ein Tipp zum Schluß: unterschreiben Sie nie ohne rechtliche Prüfung ein Schuldanerkenntnis oder eine Abfindungserklärung und sei die Summe noch so hoch. Keine Versicherung der Welt hat Geld zu verschenken.
Ihr
Rechtsanwalt Kai Haenel
Rechtsanwaltskanzlei Haenel & Kollegen in Frankfurt-Sachsenhausen
Quirinsstraße 6
60599 Frankfurt-Sachsenhausen

www.haenel-kollegen.de

Telefon 069/476661
Telefax 069/476655
E-Mail info@haenel-kollegen.de

Artikel bewerten

Bewertung: 1.8 /5 (105 Stimmen)

Autor

- Frankfurt am Main
Quirinsstraße 6
60599 Frankfurt am Main
Telefon: 069/476661

 

Artikel bewerten

Der Verkehrsunfall - was tun?

Bewertung: 1.8 /5 (105 Stimmen)

 Dieser Artikel wurde bisher 3366 mal aufgerufen.